Zahnmodell der Kieferchirurgie

Oral- & Kieferchirurg
Brühl
Fachzahnarzt
Dr. med. dent. Cöln

 

Dr. med. dent. Cöln ist der Oral- und Kieferchirurg für Brühl, Hürth und Umgebung. In der hochmodernen Praxis betreuen wir Sie zu allen medizinischen Behandlungsmethoden der Oral- und Kieferchirurgie. Dr. Cöln ist Facharzt auf dem Gebiet der gesamtheitlichen Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie und hat bisher mehrere 1000 erfolgreiche Implantate gesetzt, über 30.000 Weisheitszahnentfernungen und mehr als 10.000 Wurzelspitzenresektionen durchgeführt.

Jetzt neu: Online Terminvereinbarung

Über unsere Online-Terminbuchung können Sie direkt einen Termin bei unserem Oral- und Kieferchirurg Dr. Cöln vereinbaren - ganz ohne Warteschleife und außerhalb der Sprechzeiten.

Vereinbaren Sie direkt online einen Termin! ⇒ Online Terminvereinbarung

Hoch spezialisiertes Team für Oral- und Kieferchirurgie

Als Oral- und Kieferchirurg befasst sich Dr. Cöln mit der Prävention und Behandlung von Erkrankungen, Fehlbildungen sowie Verletzungen des Kiefers, Gesichts und der Mundhöhle. Bei der Behandlung legen wir Wert auf ein hohes zahnmedizinisches Niveau, eine gezielte Diagnostik und eine enge Absprache mit dem überweisenden Arzt. Hohe Transparenz vor, während und nach der Behandlung lassen dem Patienten an seiner Behandlung teilhaben und nehmen ihm zu dem die Angst vor zahnmedizinischen Eingriffen.

nach oben

Wie läuft ein kieferchirurgischer Eingriff bei Dr. Cöln ab?

Vor einem Eingriff in unserer Praxis geht eine gründliche Diagnostik durch Ihren Zahnarzt voraus. Nachfolgend besprechen wir in einem persönlichen Beratungsgespräch den ausgearbeiteten Therapieplan sowie den gesamten Ablauf des Eingriffs. Selbstverständlich arbeiten wir in enger Abstimmung mit Ihrem behandelnden Zahnarzt und werden alles tun um Ihre Wünsche zu erfüllen.

nach oben

Kieferchirurgische Leistungen und Behandlungsmethoden bei Dr. Cöln

Unsere Zahnarztpraxis ist für Sie da, wenn Sie folgende Eingriffe benötigen:

nach oben

Moderne Zahnimplantate​

Beispielmodell Zahnimplantat des Kieferchirurg Brühl

© Institut Straumann AG, 2010. Alle
Rechte vorbehalten. Mit freundlicher
Genehmigung der Institut Straumann AG.

Heutige Zahnimplantate lassen sich kaum noch von natürlichen Zähnen unterscheiden und sind daher die ästhetische Lösung in der Zahnmedizin. Zahnimplantate werden zudem sehr gut vertragen, da ein gewebefreundliches Material verwendet wird. Auf dem im Kieferknochen verankerten Implantat lassen sich nach dem Eingriff Einzelzahnkronen, Brücken oder ganzen Prothesen befestigen.

Dr. Cöln ist spezialisiert auf den Bereich der Implantologie. Als Oral- & Kieferchirurg für Brühl, Hürth und die Region hat er bereits erfolgreich mehr als 1000 Zahnimplantate gesetzt. Seit über 20 Jahren verwendet Dr. Cöln immer die neueste Technik, das modernste Material und die beste Behandlungsmethode.

nach oben

Wurzelspitzenresektion (kurz: WSR)

Bild einer Wurzelspitzenresektion des Kieferchirurg Brühl

Bei einer Wurzelspitzenresektion (kurz: WSR) wird das Ziehen des Zahns verhindert in dem ein Eingriff an der Wurzelspitze durchgeführt wird. Dies ist vor allem dann nötig wenn

  • Entzündungen, Zysten oder zystische Veränderungen an der Wurzelspitze, die nicht mehr durch eine Füllungserneuerung geheilt werden können vorliegen.
  • überstopfte Wurzelfüllungen oder nicht vollständig abfüllbare Wurzelkanäle vorliegen.
  • die Zahnwurzeln gebrochen sind.

Sollten Sie starke Zahnschmerzen haben, sprechen Sie dies bei Ihrem Zahnarzt an um entzündete oder zystisch veränderte Wurzelspitzen frühzeitig zu erkennen.

nach oben

Weisheitszähne entfernen

Anschauungsmodell von Weisheitszähnen des Kieferchirurg Brühl

Wenn die äußersten Backenzähne im Ober- und Unterkiefer entfernt werden müssen, spricht man von der Weisheitszahnentfernung. Als chirurgischer Klassiker hat Dr. Cöln bereits über 30.000 Weisheitszähne erfolgreich entfernt. Es gibt unterschiedliche Gründe, die einen solchen Eingriff notwendig machen:

  • Wachstumsbedingter Druck der Weisheitszähne sorgen zu einer Verschiebung der Zahnreihe. Kieferorthopädischen Behandlungsergebnisse können so gefährdet sein.
  • Die Weisheitszähne drücken auf die zweiten Backenzähne und können Schäden verursachen.
  • Es bilden sich Zysten um die Krone des retinierten Zahnes.
  • Es kommt zu Gesichtsschmerzen (Gesichtsneuralgien) oder zu Allgemeinerkrankungen.
  • Entzündungsprozesse des Knochens oder der Schleimhaut einer Zahnkrone.
  • Setzung einer Krone/Brücke am zweiten Backenzahn oder einer Prothese bei sonst zahnlosem Kiefer.

Auslöser für diese Probleme sind meistens die schwierige Reinigung der Zähne. Wenn diese nicht ganz durchgebrochen sind oder zu dicht an den anderen Backenzähnen stehen, bieten diese einen guten Nährboden für Bakterien und sorgen folglich zu Entzündungen.

nach oben

Zahnfreilegung

Eine Zahnfreilegung gilt als schmerzfreier Routineeingriff. Als Oral- und Kieferchirurg für Brühl, Hürth und die Region wird dieser Eingriff häufig durchgeführt, wenn die Zähne nicht oder nur teilweise zur Kauebene durchgebrochen sind. Kann der Zahn nicht ohne Hilfe an den vorhergesehenen Platz gelangen, können später kieferorthopädische Probleme auftreten. Auch bei einer geplanten Bebänderung, kann eine Zahnfreilegung notwenig sein.

nach oben

Zahnentfernung

Als Oral- und Kieferchirurg für Brühl, Hürth und die Region versucht Dr. Cöln die Zähne zu erhalten. In manchen Fällen sind andere Behandlungsmethoden aber nicht erfolgversprechend und der Zahn muss entfernt werden. Sollte der Zahn entfernt werden müssen, findet dies schonend unter einer Lokalanästhesie (örtlicher Betäubung) statt. Eine Zahnentfernung finden Anwendung wenn

  • Entzündungen, Zysten oder zystische Veränderungen an der Wurzelspitze vorliegen.
  • Abszesse oder Wurzelbrüche vorhanden sind.
  • Tief zerstörte Zähne vorliegen, die konservierend oder durch Wurzelspitzenresektion nicht mehr zu erhalten sind
nach oben

Korrektur des Zungen- und Lippenbändchen

Die Korrektur des Zungen- und Lippenbändchen kann bei dauerhaften Beschwerden sinnvoll sein, z.B. wenn bei:

  • Zahnlücken, vor allem der ersten Schneidezähnen
  • Rückgang des Zahnfleisches mit freiliegenden Zahnhälsen
  • Sprachstörungen (bei zu kurzem Zungenbändchen)
  • Einschränkung der Zungenbeweglichkeit

Der Eingriff erfolgt minimalinvasiv durch unseren Oral- und Kieferchirurg Dr. Cöln.

nach oben

Patienteninformation:

www.mkg-chirurgie.de
Die Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (DGMKG)
ist der Gesamtverband aller Fachärzte für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie.