Modell eines Zahnimplantats von Dr. Cöln aus Hürth

Zahnimplantat aus Hürth

Implantationspraxis Dr. Cöln, Hürth

Ein Zahnimplantat ist schon lange nicht mehr ein Grund zur Sorge. Modernste Technik und Materialien sorgen dafür, dass sich ein Zahnimplantat nicht mehr von den natürlichen Zähnen unterscheiden lässt. Dabei spielt es keine Rolle ob es sich um ein Impantat des Frontzahns oder des Backenzahns handelt.

Seit über 20 Jahren beschäftigt sich Dr. Cöln mit der zahnärztlichen Implantologie. Kompetenz und die gründliche Diagnostik jedes Einzelfalls sind die Hauptgründe für unsere sehr hohe Erfolgsquote bei Implantationen. Deshalb wird Ihnen die Praxis Dr. Cöln bei entsprechenden Voraussetzungen zum Implantat raten. Wenn Sie sich schließlich dafür entscheiden, können wir die Implantation in enger Zusammenarbeit mit Ihrem behandelnden Zahnarzt als individuelle und natürlich aussehende Lösung für dauerhaft festsitzenden oder herausnehmbaren Zahnersatz durchführen.

Schaubild Zahnimplantat aus Hürth

© Institut Straumann AG, 2010. Alle
Rechte vorbehalten. Mit freundlicher
Genehmigung der Institut Straumann AG.

Profitieren von hoher Spezialisierung und Kompetenz

Durch unsere Erfahrung sind wir Spezialist für die Implantologie von einzelnen und mehreren Zähnen. Bei der Behandlung legen wir einen großen Wert auf Transparenz. Aus diesem Grund beginnen wir die Behandlung mit einem informativen, persönlichen Gespräch zwischen Arzt und Patient/in. Gemeinsam schauen wir uns den ausgearbeiteten Therapieplan an, den wir von Ihrem Zahnarzt erhalten haben und erläutern das weitere Vorgehen. Außerdem ist es wichtig die folgenden medizinischen und patientenindividuelle Fragen zu klären:

  • Was wünschen sich der Patient oder die Patientin?
  • Was ist machbar?
  • Was ist sinnvoll?
  • Was kostet es?

In Bezug auf Ihre Wünsche und persönliche Situation werden wir alles tun, um Sie zufrieden zu stellen!

Was ist ein Implantat?

Zahnimplantate im Backenzahn- und Frontzahnbereich

Implantate sind eine moderne, sichere und ästhetisch anspruchsvolle Möglichkeit des Zahnersatzes. Ein Zahnimplantat ersetzt die natürliche Zahnwurzel und besteht aus einem gewebefreundlichen Material - in der Regel aus Titan. Dabei handelt es sich um einen sogenannten bioinerten Werkstoff, der vom Körper nicht erkannt und somit auch nicht abgestoßen wird. Auch allergische Reaktionen sind nicht bekannt. Das Zahnimplanat, also die neue künstliche Zahnwurzel, dient der Befestigung von Einzelzahnkronen, Brücken oder ganzen Prothesen. Das Zahnimplantat wächst tief in den Kieferknochen ein, so dass allen Kaubelastungen standgehalten wird. Bei sorgfältiger Pflege und entsprechender Mundhygiene ist mit einer dauerhaften Stabilität des Zahnersatzes auf Implantat-Basis zu rechnen.

nach oben

Welche Vorteile bieten Implantate?

Befestigung des Zahnimplantats

© Institut Straumann AG, 2010. Alle
Rechte vorbehalten. Mit freundlicher
Genehmigung der Institut Straumann AG.

Da Implantate fest im Knochen verankert werden und dort festwachsen, ist der darauf zu befestigende Zahnersatz durch seinen stabilen Halt gegenüber herkömmlichen z.B. herausnehmbaren Prothesen weit überlegen. Daraus lässt sich ebenfalls eine wesentlich höhere Kaukraft und Lebensqualität ableiten. Das oft notwendige Beschleifen von gesunden Zähnen im Lückengebiss für z.B. einen festsitzenden Ersatz entfällt.

nach oben

Besonderheit: Implantat Frontzahn

Ebenso wie Backenzähne lassen sich auch Frontzähne durch ein Implantat ersetzen. Hier geht es nicht nur um die Schließung einer Lücke, sondern um die ästhetische Wiederherstellung des Lächeln.

nach oben

Kosten Zahnimplantat

Die Kosten für Implantationen variieren je nach Implantatsystem, Anzahl und individuellem Aufwand. Die nun genannten Beträge sind nur grobe Anhaltspunkte. Für eine genauere Bewertung nutzen Sie bitte ein individuelles, persönliches Gespräch mit uns.

Für ein einzelnes Implantat muss mit ca. 1.050 bis 1.150 € gerechnet werden.
4 bis 5 Implantate liegen bei ca. 800 bis 900 pro Stück.
Um Kieferhöhe, Breite und Form beurteilen zu können, nutzt man heute die Möglichkeit einer dreidimensionalen Röntgenaufnahme (DVT). Dies ist wichtig, um Durchmesser und Länge des Implantates bestimmen zu können. Die Kosten hierfür belaufen sich auf ca. 145 bis 180 €.
Bei Bedarf sind auch Maßnahmen zum Aufbau des Kieferknochens notwendig. Die hierfür anfallenden Kosten belaufen sich je nach Materialbedarf und Aufwand auf ca. 580 € pro Implantationsgebiet.

nach oben

Zuzahlung Implantat

Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt eine festgelegte Bezuschussung, der sogenannte Festzuschuss. Dieser wird aber nur auf die später angebrachten Kronen oder Brücken angerechnet. Das Einbringen der Implantate ist jedoch eine reine Privatleistung. Besteht keine Zusatzversicherung ist der gesamte Betrag zu leisten. Bei privaten Zusatzversicherungen fällt die Zuzahlung für das Implantat geringer aus, ist aber durch den abgeschlossenen Tarif festgelegt. Private Krankenkassen übernehmen in der Regel die Kosten für Implantate, so dass keine Zuzahlung für das Implantat geleistet werden muss.

nach oben

Patienteninformation:

www.straumann.de
www.camlog.de
www.bdiz.de
Bundesverband der implantologisch tätigen Zahnärzte in Europa e.V.
www.mkg-chirurgie.de
Die Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (DGMKG) ist der Gesamtverband aller Fachärzte für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie.